Kultur aktuell

Birkenblattblasen, Grasedanz und Questenfest für die UNESCO-Liste Immaterielles Kulturerbe

UNESCO-Liste Immaterielles Kulturerbe

16.04.2018: Sachsen-Anhalt hat im Rahmen des dritten Auswahlverfahrens drei Empfehlungen für die UNESCO-Liste Immaterielles Kulturerbe ausgesprochen. Damit folgte das Land dem Votum der von der Staatskanzlei und Ministerium für Kultur eingesetzten Expertenkommission. Die Expertenkommission hat nach eingehender Prüfung vorgeschlagen, das „Birkenblattblasen im Harz“, den „Grasedanz im Harz“ und das „Questenfest“ für das bundesweite Verzeichnis des Immateriellen Kulturerbes aufzunehmen.

Mehr erfahren

Ministerpräsident Haseloff zieht Bilanz der Lutherdekade

Das Bild zeigt Oberbürgermeister Torsten Zugehör, Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm und Ministerpräsident Dr. Reiner Haseloff
Torsten Zugehör, Heinrich Bedford-Strohm und MP Reiner Haseloff (v.l.n.r.)

11.04.2018: Ministerpräsident Dr. Reiner Haseloff hat heute in Wittenberg gemeinsam mit dem Ratsvorsitzenden der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm und dem Oberbürgermeister der Lutherstadt Torsten Zugehör eine positive Bilanz der Lutherdekade gezogen. Erinnert wurde an den Abschluss der Rahmenvereinbarung zwischen dem Land Sachsen-Anhalt, der Evangelischen Kirche in Deutschland, der Lutherstadt Wittenberg, der Union Evangelischer Kirchen in Deutschland und der Stiftung Luthergedenkstätten, vor neun Jahren.

Mehr erfahren

Sachsen-Anhalt stellt das Landesprogramm zum Bauhausjubiläum vor

Meisterhaus Moholy-Nagy in Dessau-Roßlau
Meisterhaus Moholy-Nagy in Dessau-Roßlau

28.03.2018: Mit einer Vielzahl von Projekten begehen Bund, Land und die Städte in Sachsen-Anhalt gemeinsam das Bauhausjubiläum. Kulturminister Rainer Robra stellte zusammen mit Dr. Claudia Perren, Direktorin der Stiftung Bauhaus Dessau, und die Kulturbeigeordneten der Städte Dessau-Roßlau, Halle (Saale) und Magdeburg die zentralen Punkte des umfangreichen Programms für das Jubiläumsjahr 2019 vor. Es fügt sich ein in die Aktivitäten weiterer Partner des Jubiläums, wie beispielsweise der Kulturstiftung des Bundes oder des Bauhaus Verbundes.

Mehr erfahren

Carl Fieger Ausstellung eröffnet

Das Bild zeigt eine Szene in der Ausstellung

22.03.18: Am Bauhaus in Dessau öffnete gestern Abend die Ausstellung "Carl Fieger. Vom Bauhaus zur Bauakademie" ihre Pforten. Die Jahresausstellung rückt das Gesamtwerk des Architekten, Gestalters und exzellenten Zeichners Carl Fieger (1893-1960) in den Mittelpunkt und ist der inhaltliche Aufschlag zum Bauhaus-Jubiläum.

Mehr erfahren

Eröffnung Bücherfrühling 2017

Das Bild zeigt ein Buch

21.03.18: Staats- und Kulturminister Rainer Robra eröffnet heute in Braunsbedra, den Bücherfrühling 2018 Sachsen-Anhalt. Am heutigen Eröffnungstag stellen Schülerinnen und Schüler Ergebnisse der Schreibwettbewerbe der Neuen Fruchtbringenden Gesellschaft zu Köthen e.V. und des Friedrich-Bödecker-Kreises e.V. vor. Bis zum 25. Juni 2018 bietet das Programm des Bücherfrühlings Buchpremieren, Schreibwerkstätten, Vorlesewettbewerbe und ein Literaturfest in der St. Franziskus-Grundschule in Halle.

Kulturminister Rainer Robra ist Schirmherr des Bücherfrühlings, der seit 1995 in Sachsen-Anhalt stattfindet. Veranstalter ist der Friedrich-Bödecker-Kreis in Sachsen-Anhalt e.V.

Neues Sachsen-Anhalt-Journal erschienen

Das Bild zeigt das aktuelle Cover des neuen Journals des Landesheimatbundes
Aktuelles Cover Sachsen-Anhalt-Journal

06.03.18: Was ist der Salzwedeler Baumkuchen? Was hat die Straße der Romanik mit Kulinarik zu tun? Und warum ist Sachsen-Anhalt ein Mühlenland? Diesen und weiteren Fragen geht das aktuelle Sachsen-Anhalt-Journal unter dem Titel "Kulinarik-Jahr 2018" auf den Grund. Außerdem unternehmen die Herausgeber wieder Exkursionen in das Kulturland Sachsen-Anhalt, von der Mühle bis zu den Wildkatzen im Harz. Die gedruckte Ausgabe des Sachsen-Anhalt-Journals kann zum Preis von 3€/Heft abonniert werden.

Mehr erfahren

Kulturminister Robra: „Starkes Signal für das Kulturland Sachsen-Anhalt“

Kulturminister Rainer Robra
Kulturminister Rainer Robra

01.03.18: Sachsen-Anhalts Landesregierung fördert 2018 insgesamt 334 Projekte im Bereich Kultur mit rund 24,3 Mio. Euro an Landesmitteln. Staats- und Kulturminister Rainer Robra hat hierzu heute die Ergebnisse der Prioritäten-Beratungen über die im Kulturhaushalt verfügbaren Fördermittel bekannt gegeben und die Förderschwerpunkte im Haushaltsjahr 2018 vorgestellt. Besondere Akzente setzt die Staatskanzlei als zuständiges Ressort demnach bei der Förderung im Musik- und im Denkmalschutzbereich.

„Kunst, Musik und Kultur kennzeichnen in besonderer Weise Sachsen-Anhalt. Mit der inhaltlichen Ausrichtung der Projektförderung 2018 wollen wir dazu beitragen, die Angebotsvielfalt in der Kulturlandschaft Sachsen-Anhalts weiter auszubauen. Die Ergebnisse der Prioritäten-Beratungen sind sein starkes Signal für das Kulturland Sachsen-Anhalt“, so Robra. „Es ist uns gelungen, hier eigene Akzente zu setzen, um Sachsen-Anhalts Ruf als Kulturland weiter zu stärken.“

Mehr erfahren

Sachsen-Anhalt wirbt an Autobahnen für das Bauhausjubiläum

Das Bild zeigt den MP und den Staatssekretär bei der Enthüllung der neuen Schilder
Ministerpräsident und Kulturstaatssekretär enthüllen die neuen Autobahnschilder

27.02.18:Sachsen-Anhalt. Hier macht das Bauhaus Schule. #moderndenken“, mit diesem Slogan wird künftig an den Autobahnen in Sachsen-Anhalt für das Jubiläum 100 Jahre Bauhaus im Jahr 2019 geworben. Ministerpräsident Dr. Reiner Haseloff präsentierte heute vor der Staatskanzlei in Magdeburg die neuen Autobahnschilder. Zeitgleich wurden die ersten beiden Schilder an der Autobahn 2 an der Landesgrenze zu Brandenburg montiert. „In Dessau erlebte das Bauhaus seinen Höhepunkt. Von hier gingen Impulse für Architektur, Design und Kunst in alle Welt aus. Im Jubiläumsjahr wird das Bauhaus in Dessau mit einem neuen Museum gewürdigt. Aber das Bauhaus Dessau ist mehr als ein Museum, es ist ein Ort der Kreativität, so wie viele Orte in unserem Land. Das wollen wir mit unserer Kampagne ‚Sachsen-Anhalt. Hier macht das Bauhaus Schule. #moderndenken‘ deutlich machen“, betonte Haseloff bei der Vorstellung der Autobahnschilder.

In den kommenden Wochen werden an allen Autobahnen im Land kurz hinter der Landesgrenze insgesamt 18 Schilder mit dem Slogan aufgestellt. Die drei Meter breiten und zwei Meter hohen Schilder ersetzen die bisherigen, mit denen Sachsen-Anhalt seit dem August 2016 unter dem Motto „Sachsen-Anhalt – Ursprungsland der Reformation“ für das Reformationsjubiläum im vergangenen Jahr geworben hatte.

Anmeldungen zum Tag des Offenen Denkmals

Schloss Wernigerode
Das Schloss Wernigerode ist eines der beliebtesten Baudenkmale in Sachsen-Anhalt

26.02.18: Unter dem Motto „Entdecken, was uns verbindet“ findet bundesweit am 9. September 2018 der 25. Tag des Offenen Denkmals statt. Eigentümer von historischen Bauten in Sachsen-Anhalt und weitere Veranstalter können ab sofort bei der Deutschen Stiftung Denkmalschutz ihre Objekte zum Tag des offenen Denkmals anmelden. Anmeldeschluss ist der 31. Mai 2018. Ausführliche Informationen und Anmeldebedingungen können der offiziellen Webpräsenz www.tag-des-offenen-denkmals.de entnommen werden. Die Deutsche Stiftung Denkmalschutz stellt für die Werbung vor Ort kostenfrei Plakate und weitere Materialien zur Verfügung. Alle angemeldeten Denkmale werden ab Anfang August im bundesweiten kartenbasierten Programm zum Tag des offenen Denkmals veröffentlicht, das online und als App verfügbar sein wird.

Teilen Sie Ihr (kulturelles) Erbe!

www.sharingheritage.de

16.02.2017: Das Jahr 2018 ist das Jahr des Europäischen Kulturerbejahres. Unter dem Motto „sharing heritage“ werden alle Projekte zum Europäischen Kulturerbejahr in Deutschland auf der Plattform www.sharingheritage.de präsentiert. Hier gezeigte Projekte verstehen unser kulturelles Erbe als besonderes Zeugnis einer gemeinsamen europäischen Geschichte und eröffnen Möglichkeiten der gemeinsamen Teilhabe.

Qualifizierte Projekte können 1) die Corporate Identity nutzen; 2) werden im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit für das Jahr beworben, vor allem über die digitalen Kanäle Website, Newsletter und Social Media; 3) können zur Verfügung gestellte Materialien für ihre Öffentlichkeitsarbeit nutzen; 4) machen das Europäische Kulturerbejahr 2018 als gemeinsame Initiative sichtbar.

Werden Sie Teil des Europäischen Kulturerbejahres und registrieren Sie Ihre Projekt unter  https://sharingheritage.de/mitmachen/.