Menu
menu

Höhepunkte im Bauhausjubiläum

Kandinsky-Oper „Violett“ feiert Premiere

13.09.2019: Gelangweilt vom Theater ihrer Zeit traten die Bauhaus-Meister Wassily Kandinsky (1866-1944) und Walter Gropius (1883-1969) an, das Theater zu erneuern. Es war ihr erklärtes Ziel, den Zuschauer mit all seinen Sinnen anzusprechen und in das Geschehen einzubeziehen. Das Anhaltische Theater Dessau führt die Konzepte der beiden in der Oper "Violett" zusammen. Sie feiert heute Premiere. Mehr zur Premiere

Neues Bauhaus Museum öffnet seine Pforten

Am Sonntag, den 8. September 2019, eröffnete das neue Bauhaus Museum Dessau im Beisein von Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel und Ministerpräsident Dr. Reiner Haseloff seine Pforten. Die Eröffnung des neuen Museums ist ein Höhepunkt des Bauhaus-Jubiläums. Erstmals ist der Stiftung Bauhaus Dessau damit möglich, ihre Sammlung in ihrer ganzen Vielfalt und Qualität zu zeigen. Mehr erfahren

Gründung Lyonel Feininger Stiftung Rühl

Ein großer Tag für Sachsen-Anhalt und die Stadt Quedlinburg. Im Lyonel-Feininger-Museum wurde am 17. Juli 2019 im Rahmen eines Festaktes eine neue Stiftung gegründet. Kunstmäzen Armin Rühl aus Düsseldorf übergab der Kulturstiftung Sachsen-Anhalt seine umfangreiche Sammlung von über 100 Feininger-Werken. Es ist eine der bedeutendsten Privatsammlungen von Feininger-Werken überhaupt. Die Sammlung macht die Lyonel-Feininger-Galerie in Quedlinburg zum wichtigsten Standort von Werken Lyonel Feiningers. Mehr erfahren

Belgisches Königspaar zu Besuch in Sachsen-Anhalt

Im Rahmen ihres Besuches in Deutschland weilten der König und die Königin der Belgier am 10. Juli 2019 in Sachsen-Anhalt. Ministerpräsident Dr. Reiner Haseloff, Oberbürgermeister Peter Kuras und Direktorin der Stiftung Bauhaus Dessau, Dr. Claudia Perren, begrüßten die Monarchen in Dessau. Bei einem Rundgang durch das Bauhaus und einer Besichtigung durch die Meisterhäuser gab die Stiftungsdirektorin Erläuterungen zur Geschichte der Einrichtung und der Gebäude. Mehr erfahren

Sonderausstellung Things to come

Im Kunstmuseum Moritzburg widmet sich die Film-Installation THINGS TO COME in verschiedenen Szenen Ereignisse aus dem Leben des Bauhaus-Meisters László Moholy-Nagy und seiner Partnerinnen Lucia und Sibyl. Die Schau thematisiert die Geschichte eines visionären Lichtdesigners, der am Massengeschmack des Kinopublikums scheitert. Inspiriert von Entwürfen des experimentellen Künstlers verteilen Projektoren und Lichtquellen Strukturen und Bilder auf Flächen im Raum und laden zu einem Parkour durch die Moritzburg ein. 

Kennzeichnung Stätte der Moderne in Sachsen-Anhalt

Die zahlreichen Stätten der Moderne in Sachsen-Anhalt sind in einem Netzwerk zusammengefasst und werden zum Bauhaus-Jubiläum einheitlich gekennzeichnet. Die Kennzeichnung bietet Besuchern Informationen sowohl zum jeweiligen Bauwerk als auch zum gesamten Netzwerk. Die erste Stele zur Kennzeichnung wurde feierlich in Magdeburg vor der Stadthalle und dem Albinmüller-Turm eingeweiht.

Historisches Bauhausfoto nachgestellt

Sachsen-Anhalt feiert das 100-jährige Bauhaus-Jubiläum mit einer besonderen Aktion. Zur Halbzeit des Jubiläumsjahres wurde im Bauhaus Dessau ein historisches Foto, das Studenten vor der Kantine des Bauhausgebäudes zeigt, mit modernen Denkern 2019 nachgestellt. Die Fotoaktion zeigt, dass die Idee des Bauhauses weiterhin präsent und bis heute prägend ist.Dafür wurden verschiedene Teilnehmer eingeladen, die vor-, quer und modern denken und einen Bezug zu Sachsen-Anhalt haben. Mehr erfahren

Regionalbahnen in Sachsen-Anhalt werben für das Bauhausjubiläum

118 Züge der DB Regio und von Abellio fahren seit April 2019 mit dem Bauhaus-Logo und dem Motiv #moderndenken durch das Bundesland Sachsen-Anhalt. Die Regionalbahnen unterstützen damit das 100-jährige Bauhaus-Jubiläum, das mit vielen Aktionen und Veranstaltungen im Land gefeiert wird. Das Logo soll mindestens bis zum Ende des Jubiläumsjahres 2019 auf den Zügen bleiben.

Eröffnung der Ausstellung Bauhaus Bauten Dessau. Originale neu erzählt

In Dessau stehen weltweit die meisten Original-Bauhausbauten. Sie gelten ausnahmslos als Ikonen der Moderne. Das Bauhausgebäude, die Meisterhäuser, das historische Arbeitsamt und die Siedlung Dessau-Törten – jeder Bau ist für sich ein architektonischer Prototyp der Moderne. Zum Jubiläum sind sie erstmals als eine gemeinsame Ausstellung kuratiert sein. Der Besucher erfährt, wie experimentell, radikal und utopisch das Bauhaus dachte, wenn es um Architektur als angewandte Gestaltung für ein neues, modernes Leben ging.