Menu
menu

Große Jubiläen als Chance für das ganze Land

Zwei große Jubiläen prägen derzeit die Kulturpolitik des Landes Sachsen-Anhalt: 2017 wurde mit dem  Reformationsjubiläum an den 500. Jahrestag des Thesenanschlages von Martin Luther in Wittenberg erinnert, 2019 folgt das Bauhausjubiläum. Beide Jubiläen bieten die einmalige Chance, das Kulturland Sachsen-Anhalt nicht nur in Deutschland, sondern weltweit bekannter zu machen.

Als Ursprungsland der Reformation wurde das Jahr 2017 an vielen Orten in Sachsen-Anhalt mit Ausstellungen, Vorträgen oder Stadtfesten gefeiert, um an die weltgeschichtlichen Auswirkungen der Reformation zu erinnen. Im Rahmen des Bauhausjubiläums wird 2019 in Dessau ein neues Museum eröffnet werden. Zusammen mit den beiden anderen Bauhausstandorten Weimar und Berlin sowie der Stadt Dessau-Roßlau und der Stiftung Bauhaus Dessau  sind die Vorbereitungen angelaufen. Wichtig ist in diesem Zusammenhang, dass die notwendigen Gelder für das Reformations- wie für das Bauhausjubiläum nicht aus dem bestehenden, allgemeinen Kulturetat finanziert werden, sondern extra noch hinzukommen.

Ein weiteres Jubiläum ist das Gedenken an den Stendaler Sohn Johann Joachim Winckelmann (1717-1768). 2017/2018 fanden Ausstellungen und Veranstaltungen statt, die sich seinem Wirken und Einfluss auf die europäische Geistesgeschichte widmeten. Die Winckelmann-Ehrungen nahmen mit seinem 300. Geburtstag im Dezember 2017 ihren Auftakt und reichten bis Ende 2018.

Bauhaus-Jubiläum 2019

1919 wurde das Bauhaus in Weimar gegründet, 1925 zog es nach Dessau um und 1933 wurde es in Berlin unter dem Druck der Nationalsozialisten geschlossen. Trotz des nur 14-jährigen Bestehens wirkt die Schule für Gestaltung bis in die Gegenwart fort. Sie gilt als einer der wirkungsvollsten Exportartikel von Kultur aus Deutschland im 20. Jahrhundert. 2019 begeht das Bauhaus seinen 100 Geburtstag.

Mehr erfahren

Reformationsjubiläum 2017

Am 31.10.2017 jährte sich Martin Luthers Thesenanschlag in Wittenberg, der einen weltgeschichtlichen Wendepunkt symbolisiert, zum 500. Mal. Kaum ein Lebensbereich blieb von den Folgen der Reformation unberührt, sei es Politik, Kirche, Gesellschaft, Kunst oder sogar die Sprache. In Sachsen-Anhalt präsentierte man sich im Jahr 2017 als „Ursprungsland der Reformation“.

Mehr erfahren

Winckelmann-Jubiläen

2017 jährte sich der 300. Geburtstag des Archäologen, Bibliothekars, Antiquars und Kunstschriftstellers Johann Joachim Winckelmann, und im Jahr darauf sein 250. Todestag. Anlässlich dieser Winckelmann-Jubiläen wurde 2017/2018 Winckelmanns Wirken und sein Einfluss auf die europäische Geistesgeschichte wieder in den Fokus gerückt. 

Mehr erfahren