Europäisches Kulturerbejahr 2018

Das Bild zeigt die Wortmarke des Kulturerbejahres

Europa ist mehr als nur ein Zusammenschluss von Staaten oder ein gemeinsamer Markt. Europa verbindet ein gemeinsames, vielfältiges und einzigartiges kulturhistorisches Erbe. Mit einem besonderen Themenjahr möchte die Europäische Kommission dieses wertvolle Erbe in den Mittelpunkt rücken und so dazu anregen, Europa den Europäern wieder ein Stück näher zu bringen. Aus diesem Grund hat die Europäische Kommission 2018 zum gemeinsamen Jahr des kulturellen Erbes erklärt. Im Fokus des Kulturerbejahres steht das Gemeinschaftliche und Verbindende Europäischer Kultur.

SHARING HERITAGE – Gemeinsames Kulturerbe stärken

Zu den Initiatoren des Europäischen Kulturerbejahres gehört die Bundesrepublik Deutschland. So finden alleine in Deutschland im Rahmen des Kulturerbejahrs über 1000 Veranstaltungen statt, darunter Projekttage, Ausstellungen, Führungen, Workshops.

Der deutsche Beitrag steht unter dem Motto SHARING HERITAGE und soll das bauliche und archäologische Erbe in den Fokus der Öffentlichkeit rücken. Im Auftrag von Bund, Ländern und Kommunen wird das Programm durch das Deutsche Nationalkomitee für Denkmalschutz (DNK) koordiniert. Alle öffentlichen und privaten Träger, Bewahrer und Vermittler des kulturellen Erbes sind aufgerufen, am Programm für das Europäische Kulturerbejahr mitzuwirken.

Der deutsche Beitrag wird anhand von fünf Leitthemen konzipiert.

  • Europa: Austausch und Bewegung
  • Europa: Grenz- und Bewegungsräume
  • Die Europäische Stadt
  • Europa: Erinnern und Aufbruch
  • Europa: Gelebtes Erbe

Alle offiziellen SHARING HERITAGE Beiträge verorten sich in einem dieser Schwerpunkte. Einen Überblick über die bislang 130 Projekte und Veranstaltungen bietet die Internetplattform www.sharingheritage.de.

Mitmachen und Förderung

Die Mitwirkung am Kulturerbejahr ist für alle öffentlichen und privaten Träger, Bewahrer und Vermittler des kulturellen Erbes möglich. Aktivitäten – bereits geplante oder neue – können als Beitrag zum Europäischen Kulturerbejahr qualifiziert werden, wenn diese: 

  • unser kulturelles Erbe als Zeugnis einer gemeinsamen europäischen Geschichte verstehen, 
  • Möglichkeiten der gemeinsamen Teilhabe eröffnen und 
  • die Leitthemen als inhaltlichen Ausgangspunkt nutzen.

Ausgewählte Vorhaben können im Rahmen des Europäischen Kulturerbejahres finanziell unterstützt werden. Auf europäischer Ebene werden Kooperationsprojekte mit 5 Millionen Euro finanziert. Für die Förderung gesamtstaatlich bedeutsamer Projekte in Deutschland stellt die Kulturstaatsministerin insgesamt 7,2 Millionen Euro bereit. Diese Bundesmittel ergänzen das Engagement der Länder und Kommunen sowie Dritter.

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat die Schirmherrschaft für den deutschen Beitrag übernommen.

  • Facebook-Icon
  • YouTube-Icon
  • Twitter-Icon
Mitmachen: Logo herunterladen!Logo Weltoffen