Menu
menu

Kulturtourismus in Sachsen-Anhalt

Wer als Tourist nach Sachsen-Anhalt kommt, findet hier nicht nur reizvolle Landschaften, sondern auch beeindruckende kulturelle Sehenswürdigkeiten. Man kann in der mitteldeutschen Region, die als "Kernland deutscher Geschichte" gilt, außerordentlich wertvolle Kunstschätze und Kulturdenkmale besichtigen.

Das Bauhaus Dessau, die Quedlinburger Altstadt, das Dessau-Wörlitzer Gartenreich, die Lutherstätten in Wittenberg und Eisleben und der Naumburger Dom zählen zum Weltkulturerbe der UNESCO. Nicht nur in den Stätten des Weltkulturerbes, sondern ein Besuch lohnt ebenso in den zahlreichen Schlössern und Burgen (beispielsweise im Jagdschloss Letzlingen), in den Spezialmuseen oder in den Kirchen entlang der "Straße der Romanik".

In allen Gegenden von Sachsen-Anhalt gibt es viel zu entdecken. Man findet hier erstaunliche Kunstwerke, beeindruckende Zeugnisse der Geschichte und sehenswerte Architektur. Kann historische Orgeln besichtigen und literarische Spuren verfolgen, die beispielsweise zu Heinrich Heines "Harzreise" oder zu Goethes Faust führen. Die Region ist nicht nur literarischer Schauplatz für fiktive Helden, sondern hier finden sich ebenso die realen Wirkungsstätten von bedeutenden historischen Personen. Besuchen kann man unter anderem die Novalis-Gedenkstätte in Oberwiederstedt, das Klopstockhaus in Quedlinburg oder das Bismarck-Museum in Schönhausen.

Viele Kulturtouristen aus aller Welt lassen es sich nicht entgehen, zu einem der Internationalen Musikfestivals zu reisen. Das Kurt-Weill-Fest in Dessau, die Telemann-Festtage in Magdeburg oder die Händel-Festspiele in Halle bieten erstklassige Konzerte und Musiktheaterinszenierungen mit herausragenden Musikern aus aller Welt.

Die Tourismus-Marketing Sachsen-Anhalt GmbH hält weiterführende Informationen und interessante kulturtouristische Angebote bereit.