Menu
menu

Kulturgutschutz / Kulturgutverluste

Der Bund, alle 16 Bundesländer sowie die drei kommunalen Spitzenverbände haben beschlossen, zum 1. Januar 2015 das "Deutsche Zentrum Kulturgutverluste" als Stiftung bürgerlichen Rechts in Magdeburg gemeinsam zu errichten.

Das Deutsche Zentrum Kulturgutverluste ist national und international der zentrale Ansprechpartner zu Fragen unrechtmäßiger Entziehungen von Kulturgut im 19. und 20. Jahrhundert, das sich heute in Sammlungen deutscher kulturgutbewahrender Einrichtungen befindet. Das Hauptaugenmerk des Zentrums gilt hierbei dem im Nationalsozialismus verfolgungsbedingt entzogenen Kulturgut insbesondere aus jüdischem Besitz

Das "Deutsche Zentrum Kulturgutverluste" vereint die Koordinierungsstelle Magdeburg und die Arbeitsstelle für Provenienzforschung unter einem Dach.