Menu
menu

Kunstpreis des Landes Sachsen-Anhalt

Die Kultusministerin oder der Kultusminister kann alle zwei Jahre zur Anerkennung hervorragender künstlerischer Leistungen den Kunstpreis des Landes Sachsen-Anhalt verleihen.

Der Preis richtet sich an Künstlerinnen und Künstler aus den Bereichen Bildende und Angewandte Kunst, die ein anerkanntes Lebenswerk nachweisen können oder die durch ihre bisherige Arbeit eine Weiterentwicklung zu hohen künstlerischen Leistungen erwarten lassen und so einen wichtigen Beitrag zur Entwicklung der neueren Kunst in Sachsen-Anhalt leisten. Sie müssen durch Geburt, Wohnsitz, Atelier oder ihr künstlerisches Schaffen in besonderer Weise mit dem Land Sachsen-Anhalt verbunden oder ausgerichtet sein. Er ist mit 7.500 Euro dotiert.

Der Kunstpreis wird nicht ausgeschrieben, eine Bewerbung ist nicht möglich. Einzelheiten sind im Erlass über die Vergabe des Kunstpreises geregelt.

Bisherige Preisträger

  • Barbara Schmidt (2017)
  • Marc Fromm (2015)
  • Franca Bartholomäi (2013)
  • Thomas Rug (2011)
  • Marie-Luise Meyer (2009)
  • Otto Möhwald (2007)
  • Steffen Kroll (2005)
  • Helmut Brade (2003)
  • Irmtraud Ohme (2001)
  • Olaf Wegewitz (1999)
  • Gertraud Möhwald (1997)
  • Meinolf Splett (1995)
  • Manfred Gabriel (1994)
  • Christina Brade (1993)
  • Ludwig Ehrler (1992)