19. Deutsches Chorfestival lädt zum Gipfeltreffen in Magdeburg ein

Das bild zeigt einen Kammerchor
Der Cäcilienchor aus Frankfurt am Main ist einer der Chöre, die am Gipfeltreffen teilnehmen werden.

Unter dem Motto „Welt in Atem“ findet in Magdeburg vom 28. April bis zum 1. Mai 2017 das 19. Deutsche Chorfestival statt. Rund 1.000 Sängerinnen und Sänger aus mehr als 30 Chören werden für vier Tage zum Gipfeltreffen der Laienchorszene in Sachsen-Anhalts Landeshauptstadt zusammenkommen. In 12 Konzerten und zahlreichen Begleitveranstaltungen bringen sie die Elbestadt zum Erklingen. Das Chorfestival steht unter der Schirmherrschaft des Ministerpräsidenten Dr. Reiner Haseloff.

Vom Kinder-, Universitäts- und Gospelchor über Vokalensemble, Kammerchöre bis zu sinfonischen Chören – das vielfältige Angebot des Festivals spricht sowohl erfahrene Konzertgänger als auch junge, neugierige Zuhörer an. Zu den musikalischen Höhepunkten zählen u.a. die beiden chorsinfonischen Konzerte „Aus der Magdeburger Schatztruhe“ und „Alles was Odem hat“. Ersteres widmet sich den beiden Magdeburger Komponisten Georg Philipp Telemann und Johann Heinrich Rolle. Das zweite Konzert bietet neben der Aufführung von Werken von Mendelsohn-Bartholdy und Haydn ein vertanztes Brahms-Requiem als eine moderne Neuinszenierung des Klassikers. Außerdem wird ein A-Capella-Konzert zu erleben sein, das Reformation und Revolution miteinander verknüpft.

Musik zu Reformation und Revolution

Das Bild zeigt einen Kammerchor
Der Kammerchor Hallenser Madrigalisten

Passend zum Reformationsjubiläum eröffnet das Motto „Welt in Atem“ ein Spannungsfeld zwischen historischen und musikalischen Wendepunkte, die die Gesellschaften seit Jahrhunderten immer wieder durchlaufen. Darüber hinaus bietet die Landeshauptstadt eine ideale Kulisse: Mit einer hohen Affinität zur Chormusik kann sie auf eine reiche Musiktradition zurückblicken. 2017 wird Magdeburg zum ersten Mal Gastgeber des Chorfestivals sein. Während der vier Festtage hat das Publikum die Möglichkeit Chormusik an unterschiedlichen aber auch ungewöhnlichen Orten in der Stadt zu erleben.

Die ganze Stadt wird Teil des viertägigen Musikereignisses sein, denn Chormusik findet auch in der Öffentlichkeit statt. Mitmachen ist erwünscht: Viva la musica, das Familienkonzert, lädt ein zum generationenübergreifenden Musizieren und Mitsingen. An vier Klang-Treffpunkten, wie z.B. dem Hundertwasserhaus geben Chöre kleine musikalische Kostproben. Mit einem Flashmob wird das Allee-Center musikalisch „erobert“. Und bei den A-Cappella-Nachtkonzerten entsteht in der Stunde vor Mitternacht eine ganz spezielle Atmosphäre bei festlicher und geistlicher Chormusik.

Ausrichter des Chorfestivals ist der Verband Deutscher KonzertChöre e.V. (VDKC). Die gemeinnützige Vereinigung hat aktuell 539 Mitgliedschöre, in denen mehr als 30.000 Sängerinnen und Sänger aus ganz Deutschland mitwirken. Das Chorfestival, das im regelmäßigen Abstand von vier Jahren durchgeführt wird,  ist für die Laienchorszene eine Leistungsschau auf höchstem Niveau und bietet Chören eine ideale Plattform, um ihr Können vor großem Publikum unter Beweis zu stellen.

Ausführliche Informationen zum Programm können der offiziellen Webpräsenz entnommen werden: www.chorfestival.vdkc.de